Mittwoch, 22. Februar 2012

brunoleaks feiert Jubiläum - mit einer Bruno Gmünder Retrospektive


Am 22. Februar 2012 ging brunoleaks an den Start. 39.512 mal wurde das Aufklärungs-Blog angeklickt. Das sind im Schnitt 108 Seitenaufrufe täglich. Einige haben brunoleaks ein rasend schnelles Ende vorausgesagt. Davon kann keine Rede sein. Obwohl hier seit knapp 3 Monaten kein einziger neuer Eintrag eingestellt wurde, verzeichnet brunoleaks mit erstaunlicher Konstanz (im Schnitt) gut 60 Zugriffe täglich.

Nach Deutschland informieren sich besonders viele Bruno-Fans aus den Vereinigten Staaten, der Schweiz,  Österreich und Frankreich auf diesem Blog. Selbst in Thailand gibt es erstaunlich viele Bruno-Neugierige, obwohl das Label Thailand hier nicht einmal als Suchbegriff existiert.

Total ausgeblieben sind entsetzte, heftige und böse Reaktionen, Gegendarstellungen, Drohungen und leider auch Korrekturmeldungen, obwohl der Archivar nicht nur fest damit gerechnet, sondern sie - hoffend auf eine belebende Diskussion - einkalkuliert hatte. Sage und schreibe nur zwei Kommentare (von sich auskotzenden Spinnern) wurden in den vergangenen 365 Tagen gelöscht.

In zwei Fällen hat Wikipedia die Verlinkung mit brunoleaks abgelehnt, in zwei anderen Fällen besteht sie und wurde nicht moniert.

Natürlich wissen wir, dass auch hier die Lebensgeschichte des berühmten schwulen Verlegers Bruno Gmünder noch längst nicht komplett ist. Grosse, sehr interessante Lücken gibt es noch auszufüllen. Darum werden wir uns - zur Freude der weltweiten Bruno-Fan-Gemeinde - auch in Zukunft bemühen.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wow. Da seh ich heute wieder schwarz.

Anonym hat gesagt…

Danke für 1 Jahr "Brunoleaks".

Das war's wohl: Bruno ist doch jetzt Frührentner und freut sich an seinen Millionen.

Brunos persönlichem Archivar hat gesagt…

Der Mann ist ja gerade einmal 55 Jahre jung. Ich rechne also fest damit: Da kommt noch was. Und wenn nicht, dann rechne ich fest damit, dass noch was rauskommt.

Wie sagte schon unsere Mutter zu uns Buben: "Früher oder später kommt alles raus."

Anonym hat gesagt…

Mitte Januar hat B.G. mit Mann Berlin verlassen, hat sich wahrscheinlich nach Australien abgesetzt. Damit hat sich dieser Blog wohl erledigt.

Anonym hat gesagt…

Nein, der BLOG hat sich nicht erledigt. Bruno wurde am Samstag bei der Eröffnung des LGBT-Altersheims in der Niebuhrstraße gesehen - sehr gut gelaunt sah er sich die Demenz-WG an.

Anonym hat gesagt…

Seine Rolle rund um die CSD-Debatte in Berlin wären doch ein interessantes Thema.

Brunos persönlicher Archivar hat gesagt…

Gmünder und die CSD-Debatte

Das Thema konnte nun endlich (18.06.2014) von uns (bzw. inqueery.de) ergänzt werden:

http://brunoleaks.blogspot.de/2014/06/bruno-gmunder-problembar-porno.html