Samstag, 24. September 2011

Bruno Gmünder, der Papst und das Schwanzbuch


Es ist amüsant zu beobachten, in welch (neue) "schwulenaktive" Rolle** Bruno Gmünder hier (als Papst-Gegner) schlüpft.

 Denn in 30 Jahren seiner so masslos "schwul engagierten" Verlegertätigkeit hat der Mann nicht ein einziges Buch herausgebracht, das die Verursacher von Schwulenhass, Schwulenverfolgung und Schwulenmorden - die Religionen - hier speziell das Christentum und die Römisch Katholische Kirche - in irgend einer Form zum Thema hatte.

Dafür hat Bruno Gmünder die schwule Community haufenweis mit Titeln beglückt, wie
Das Arschbuch
Bück Dich
Erste Sahne
Blas mich
Mach's mir
Das Schwanzbuch
Dicke Beulen
Toys for Boys, spielend zum Orgasmus
Besorg's mir
Fremdgehen macht glücklich
Stoss um Stoss
...
mehr gefällig?
Gmündersprech:  "Wir sind homo, wir machen homo
und wir wollen dem Homo zum Buch verhelfen!"

** Einige andere schwul-heroische Rollen des Verlegers Bruno Gmünder: 
1) Ich bin Mitbegründer der Deutschen AIDS-Hilfe 
 2) Ich habe Thomas Mann verlegt 
3) Ich bin Sponsor  
4) Ich bin Kämpfer gegen Bareback-Ficken 
5) Ich habe den Gay Guide Spartacus gerettet 
6) Ich bin einer der zehn mächtigsten Schwulen aus Deutschland
7) Ich bin Papst-Besuch-Gegner
... 
mehr gefällig?

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Wie peinlich --- und erst der Auftritt in der Tagesschau...