Montag, 21. November 2011

Gepriesen sei Bruno Gmünder, Deutschlands grösster schwuler Verleger - - - und Geschichtsklitterer.


Zehnmal bereits hat brunoleaks das Magazin TORSO  thematisiert.

Unter anderem haben wir nachgewiesen, dass die von Bruno Gmünder und seinem Verlag immer wiederholte Behauptung (siehe auch hier oben), bereits im Jahr 1982 sei in TORSO der erste "Artikel über den unbekannten Schwulenkrebs" erschienen, falsch ist. (die erste TORSO-Ausgabe war das Mai/Juni-Heft 1982)

Jüngst nun erhielten wir eine Gmünder-Briefe-Sammlung und können der gmünderschen Geschichtsklitterung ein weiteres Kapitel hinzufügen. Zitat: "1982 veröffentlichte Bruno Gmünder in dem schwulen Magazin TORSO..."

Einmal abgesehen davon, dass Bruno Gmünder selbst nie etwas in TORSO geschrieben und veröffentlicht hat - was der obige Bruno's Blog suggeriert - hatte er bereits im TORSO-Erscheinungsjahr 1982 mit dem schwulen Magazin quasi nichts mehr am Hut - was er im folgenden Brief persönlich dokumentiert ...



... Der engagierte Bruno Gmünder war also gerade einmal Anzeigenverwalter: "Nicht mehr, nicht weniger." Und war schon im TORSO-Gründungsjahr nicht mehr Mitverleger.

In Abwandlung eines gut 30 Jahre alten Esso-Reklamespruchs kann man sagen: Es gibt noch viel auszugraben. Packen wir's an.


Keine Kommentare: