Montag, 7. März 2011

Es steht keinesfalls überall drauf, wo Bruno Gmünder überall drinsteckt.


Queer.de "das schwul-lesbische Magazin mit Nachrichten aus der Szene, aus Politik und Kultur für die Gay Community und ihre Freunde" dürfte mittlerweile das im deutschsprachigen Raum meistfrequentierte schwul-lesbische Portal sein. In den Mediadaten heisst es u.a. "Queer.de ist das große News- und Entertainment-Portal der gay community in Deutschland. Im Januar 2010 zählten wir 850.000 Besucher und 10,8 Millionen Seitenaufrufe".

Neben Nachrichten und Unterhaltung bietet der Queer.de shop Bücher, Kalender, Magazine, DVDs, Unterwäsche, Erektionshilfen und die ganze Palette schwuler Sextoys.


All das wäre in diesem Bruno-Gmünder-Archiv keine Erwähnung wert, wenn es sich bei dem angeblichen Queer-Web-Shop nicht zu 150% um 
bruno's.de "Your Gay Media Online Store" handeln würde.


Über die Verquickung der Kölner Queer Communications GmbH (Queer.de) und der Berliner
Bruno Gmünder Verlag GmbH (bruno's ist die schwule Ladenkette der Bruno Gmünder Mediengruppe) lässt sich trefflich spekulieren. Tatsache jedoch ist, dass Bruno Gmünder auf das schwule Nachrichtenportal Einfluss ausübt: Die Buchvorstellungen ("Kritiken") und jede Produkt-Neuigkeit aus dem Hause Gmünder erscheint in den reaktionellen (!) Artikeln von queer.de als eine an Peinlichkeit nicht zu überbietende Lobhudelei.
Juristen nennen sowas Schleichwerbung: Nach § 4 (3) des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)  ist Schleichwerbung unzulässig, weil jede Werbemaßnahme so beschaffen sein muss, dass ihr werbender Charakter von den Angesprochenen erkannt werden kann.

MÄNNER 10/2007 - Happy Birthday, Männer - Verteilung deutscher Homojournalisten
Im obigen Beitrag - zum 20. Männer-Jubiläum - stehen die beiden Queer-Macher, Christian Scheuss und Michael Schulze [mit mindestens 8 Publikationen sozusagen Haus-Autoren im Bruno Gmünder Verlag, mit so erektionellen Titeln wie - das Orgasmusbuch, das Arschbuch, das Schwanzbuch, Dreier Gangbang Orgien, Fremdgehen... ], auch in gefälliger Verbindung zum Bruno Gmünder Verlag. Queer.de ist nämlich hier die einzige, dem Verlag erwähnenswert erscheinende, schwule Nachrichten-Webseite.

Die beiden schwulen Shop-Zwillinge entdeckte und veröffentlichte am 30.9.2010 erstmals der schwule Satire-Blog http://schwul-gay-satire.blogspot.com/2010/09/queerde-und-bruno-gmunder-eine-ganz.html#comments und dort meldete sich - als erster und noch am gleichen Tag - ein Bruno Gmünder mit folgendem "irre witzischen" Kommentar:

bruno gmünder hat gesagt… ey jungs, habt wohl nicht mitgekriegt, dass ich mich längst zu meinen knaben in thailand zurückgezogen hab und die queer-mogule micha und krischa alle fäden zieht. alles eine sosse kann aber nicht sein. Mein alter ego chi chi larue ist da ganz anderer meinung. kämpft übrigends mal endlich für die erhöhung des hartz-69 satzes. der reicht mir hier wirklich nur zum nötigsten. und bildungsgutscheine wollen die (noch) nicht nehmen. 8:32 PM, September 30, 2010

Keine Kommentare: